German

Moringa Samen

Moringa Samen
[23]

Moringa Samen
5,20€
Info über Versandkosten
Artikel empfehlen
Empfehelen via E-Mail
Empfehlen über Facebook Empfehlen über Twitter

Moringa Samen

200 Moringa Samen

Frische Moringa Samen, keine Lagerware, daß garantiert zusätzlich eine hohe Keimfähigkeit.

Moringa Samen aussäen:

Aussaat im Frühling, Moringa ist empfindlich gegen Frost.
Falls Sie im Winter aussäen wollen, dann nur im Gewächshaus oder in der Wohnung an einem hellen Platz.
Die andere Variante ist, dass die Moringa Samen gleich in Töpfen gesät werden.

Moringa Samen im Freien aussäen: Bereiten Sie ein Saatbeet im Freien. Legen Sie die Samen für 24 Std. in Wasser und säen sie die Samen in einem Abstand von ca. 30 Zentimetern, drücken Sie sie einen Zentimeter tief und bedecken sie sie mit Erde. Halten Sie das Bett ständig feucht. Die ersten Samen keimen je nach Witterung nach 2 Wochen.

moringanblüten

moringa baum mit samen

reife moringa samen

Der Moringa oleifera kann im ersten Jahr bis zu 5 m hoch werden. Er ist gegen Trockenheit resistent, er verliert bei extremer Wasserknappheit und bei Temperaturen unter 8 Grad seine Blätter. Gut sind kleine Gaben Dünger. Er kann bis zu 12 Meter hoch werden und einen oder mehrere Hauptstämme haben. Seine Wurzeln sind stark ausgebildet. Die Blüten sind cremfarbig.
Die Moringa Samen sind in 30 bis 40 cm langen Schoten, mit einen dreieckigem Querschnitt und die Samen sind braun mit einer Art von Flügeln.
Ursprünglich kommt der Moringa oleifera aus dem Indischen Subkontinent. Seit kurzem zieht dieser Baum enorme Aufmerksamkeit auf sich und der Anbau verbreitet sich schnell.
Durch das rasche Wachstum produziert der Moringa viel Biomasse mit hohem Stickstoffgehalt.
Das Holz bietet einen akzeptablen Brennstoff, vor allem zum Kochen. Das Holz ist leicht, mit einer durchschnittlichen Dichte von 0,6 und einem Heizwert von 4.6 kcal/kg. Es hat für die Holzindustrie keinen großen Wert, jedoch für die Herstellung von Zellstoff und Holzkohle, eignet er sich hervorragend.


Wasseraufbereitung mit Moringa Samen:
Der Nutzen bei der Wasserreinigung wurde mehrfach in Studien durch Universitäten, in Labors und im Feld nachgewiesen. Es wird davon ausgegangen, dass 1,3 Milliarden Menschen auf der Welt kontaminiertes Wasser zum Trinken und Kochen verwenden und es wird geschätzt, dass 6 Millionen Kinder jedes Jahr an Infektionen durch unsauberes Wasser sterben. Deshalb ist die Verbreitung von Moriga so wichtig.
Die Moringa Samen sind eines der bekanntesten, natürlichen Flockungsmittel bei der Aufbereitung von Trinkwasser. Er wird auch bei der Klärung von Saft, Honig und Zucker vom Zuckerrohr verwendet.
Zum Aufbereiten von 20 Liter Wasser benötigen Sie 20 Moringa Samen aus dem Sie Pulver herstellen. Verrühren Sie das Pulver mit etwas sauberem Wasser zu einer Paste. Diese Paste geben Sie in eine Flasche und füllen diese mit 200 ml sauberem Wasser auf, dann 5 Minuten schütteln. Dies aktiviert die Chemikalien im Pulver. Filtern Sie das Ganze durch ein Tuch in die 20 Liter schmutzigen Wassers und rühren das Ganze zwei Minuten schnell und 10-15 Minuten langsam. Nach einer Stunde haben Sie kristallklares Wasser und die kleinen Partikel und Bakterien haben sich auf dem Grund gesammelt.
Dieser Prozess entfernt zwischen 90 -99,9 % der Bakterien, die an die festen Partikel gebunden sind. Durch zusätzliches kochen werden schädliche Mikrooganismen, die bei dem Prozess nicht entfernt wurden abgetötet, damit Sie 100 % trinkfähiges Wasser haben.


Öl in den Moringa Samen:
Moringa Samen enthalten 35% Öl. Dieses Öl ist sehr hochwertig, niedrigviskos und süß, mit 73 % Ölsäure, damit hat es die Qualität ähnlich dem Olivenöl. Es findet auch Verwendung beim schmieren von beweglichen Mechanismen, in Seife und in der Kosmetik. Dieses Öl verbrennt ohne Rauch, damit eignet sich als Kraftstoff für Lampen.
Dünger:
Das Abfallprodukt, dass bei der Herstellung von Öl entsteht, eignet sich durch seinen hohen Stickstoffgehalt besonders gut als natürlicher Dünger.


Moringa als Tierfutter:
Moringa Blätter sind sehr reich an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen, sie werden vor allem gern von: Wiederkäuern, Kamelen, Schweinen, Geflügel, einschließlich von Pflanzen fressenden Fische gefressen.
Honigpflanzen: Wenn der Baum in voller Blüte ist, ist eine wichtige Nektarquelle für die Bienen.
Der Moringa als Lebensmittel:
Moringa oleifera hat hervorragende Nährwert und gilt als einer der besten mehrjährige Gemüse.
Der Moringa Blätter besitzen mehr als 25% Protein, d.h. zweimal so viele wie Ei oder Milch, viermal soviel Vitamin A als Karotten, viermal so viel Kalzium als Milch, sieben mal soviel Vitamin C als Orangen, dreimal mehr Kalium als Bananen, erhebliche Mengen an Eisen, Phosphor und anderen Elementen.
Quelle: C. Gopalan et al. (1994), Nährwerte der indischen Foods, National Institute of Nutrition, Indien.

Die grünen Früchte, Samen und Wurzeln sind auch essbar.
Die grünen unreifen Schoten werden wie Bohnen gekocht. Die Vermarktung in Dosen ist leider wenig bekannt.
Die Moringa Samen können getoastet werden, sie sind sehr nahrhaft.
Blätter können gekocht, jedem Essen dazugegeben werden. Der Geschmack liegt zwischen Brunnenkresse und Radieschen.
Die jungen Wurzeln, bis 30 cm, können wie Karotten zubereitet werden. Sie haben einen würzigen Geschmack, wie Radieschen.
Die Blüten können wie Salat gegessen werden.
Anpflanzung:
Moringa oleifera ist sehr anpassungsfähig. Bevorzugt gut durchlässigen Boden und Wasser. Verträgt Lehmböden, aber keine Staunässe, verträgt auch Abwasser zur Bewässerung. Die besten Ergebnisse wurden bei einen pH-Wert von 5,5 bis 7,5 erzielt. aber er wächst auch bei höherem Wert.
Temperaturen liegen idealer weise zwischen 20 und 40 Grad C.
Der Moringa oleifera wächst bis auf einer Höhe von 1000 m.
In agroforestry Systemen, d.h. Kombinationen von Bäumen mit traditionellen oder konventionellen Kulturen ist Moringa der ideale Partner. Er bietet eine hohe Menge an Nährstoffen für den Boden und schützt es vor äußeren klimatischen Faktoren, Erosion und Austrocknung. Da der Moringa nicht sehr verzweigt ist, bietet er für die Unterbepflanzung den idealen Halbschatten. Bei Bedarf ist es sehr einfach, durch Ausästen, weniger Schatten zu geben.
Zurückschnitt:
Durch den Rückschnitt, wird der Moringa angehalten neue Triebe zu bilden, was der Blatt- und Samenproduktion sehr entgegenkommt. Er verträgt jede Art der Beschneidung. Idealerweise hält man die Baumhöhe so, dass man gut ernten kann.
Vermehrung:
Moringa oleifera ist sehr einfach durch Samen zu vermehren. Die braunen Samen sind die keimfähigen.
Der Moringa oleifera ist ein nicht sehr langlebiger Baum, in der Regel bis zu etwa 20 Jahren und bringt pro Jahr ca. 1 kg Moringa Samen. Moringa Samen besitzen 35 % Moringa Öl, d.h. ca. 3 Kilo Moringa Samen ergeben einen Liter Öl.
Moringa ist empfindlich gegen Frost, der den Baum vollständig zerstören kann.
 

Weitere Information zu Moringa finden Sie hier.

Preise pro 200 frische Moringa Samen.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: