Verwenden Sie Stichworte, um das Produkt zu finden, das Sie suchen.
Erweiterte Suche
 
German Español

Katzenkralle - Uña de gato - Kapseln




  • Katzenkralle - Uña de gato -  Kapseln
  • 947PICTURE_ONLY_FULL Sofort lieferbar!

Katzenkralle Kapseln.

90 Kapseln a 350 mg reines Pulver.

Uña de Gato (Uncaria Tomentosa) auch Cat's Claw

Die Katzenkralle ist ein Lianengewächs aus dem tropischen Südamerika. Es hat krallenartige Dornen, mit denen sie sich bis zu 30 Meter in den Bäumen emporrankt.

Die Ureinwohner des Regenwaldes benutzten die Katzenkralle schon schon immer als Heilpflanze, sie wurde eingesetzt bei Blasen, Nieren, Darm und Magenproblemen. Die hellbraune Innenrinde wurde zu Pulver gemahlen, in Wasser gekocht und getrunken. Zur besseren Wundheilung wurde es in die offene Wunde gestreut.

Wissenschaftler der Universität in Mailand stellten fest, dass durch die Einnahme der Katzenkralle, sich das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken um bis zu 50 Prozent verringert. Im Zusammenhang ausführlicher Untersuchungen stellte man fest, dass sich im Urin von Rauchern eine hohe Konzentration von krebserregenden Zellen befinden. Durch die Einnahme der Katzenkralle verschwanden diese nach cirka 3 Wochen gänzlich, trotzdem weiter geraucht wurde. Dadurch wurde die entgiftende Wirkung der Katzenkralle nachgewiesen.

Der deutsche Wissenschaftler Dr. Klaus Keplinger stellte in der Katzenkralle 6 wichtige Alkaloide fest, dass wichtigste dabei ist das Isopteridin, es stärkt die Immunkraft der Körpers. Die anderen Alkaloide aktivieren die weißen Blutkörperchen, halten das Blut flüssig, helfen den Blutdruck zu senken, schützen vor Herzinfarkt und Trombose.

In der österreichischen Universität in Innsbruck wurde festgestellt, dass die Katzenkralle die Produktion der weißen Blutkörperchen erhöht und das die Aktivität der Fresszellen gesteigert werden kann, es wurde auch nachgewiesen, dass eine weitere Gruppe von Wirkstoffen, nämlich die Chinova-Säureglykose, Viren im Körper bekämpfen können.

Die Katzenkralle ist aber keine Wunderpflanze, die Liane aus dem südamerikanischen Regenwald ist eine von vielen Heilpflanzen, die dem Menschen hervorragende Dienste erweisen.

Katzenkralle bei Rheuma und Arthritis

Eine klinische Studie gemäß GCP wurde an 40 Patienten mit rheumatoider Arthritis über sechs Monate durchgeführt. Testmedikation war ein standardisiertes Extrakt mit 1,5% pentazyklischen Oxindolalkaloiden und weniger als 0,05% tetrazyklischen Alkaloiden der Katzenkralle. Alle Patienten standen bereits lange vor Studienbeginn unter einer Medikation mit Sulfasalazin oder Hydroxychloroquin, die auch während der Studie in normaler Dosierung eingenommen wurde. Obwohl die Anzahl der eingeschlossenen Patienten relativ klein war, ergab die statistische Auswertung derart eindeutige Verbesserungen (Zahl der schmerzhaften Gelenke, Zahl der geschwollenen Gelenke, Dauer der Morgensteife), dass auch eine geringere Patientenzahl zur Absicherung der Ergebnisse ausreichend gewesen ist.

Katzenkralle bei HIV-Infektionen

Die adjuvante Gabe eines standardisierten Extraktes aus der Wurzel Katzenkralle verursachte an 44 Patienten, in Abhängigkeit vom Stadium der Infektion, eine Stabilisierung oder Erhöhung der Zahl der T4-Zellen, was in wenigen Monaten Therapie zur Wiederherstellung der immunologischen Kompetenz der Patienten, zu einer Verbesserung der klinischen Parameter und einer Reduktion der Anfälligkeit für opportunistische Infektionen führte.

Katzenkralle bei Tumorerkrankungen

60 Patienten mit hoch malignen Gehirntumoren erhielten neben der Standardtherapie ein standardisiertes Katzenkrallen - Extrakt. Die Patienten reagierten mit erhöhter Vitalität, besonders auffällig war die deutliche Reduktion der Nebenwirkungen von Strahlen- und Chemotherapie. Beobachtungen an mehr als 200 Patienten belegen diesen unterstützenden Effekt.

1994 wurde die Katzenkralle von der Weltgesundheitsorganisation als Medizinpflanze anerkannt.

Katzenkralle bei HIV

Das wichtigste was die Katzenkralle für den Menschen bewirken kann, ist seine hervorragende entgiftende Wirkung.

Die Kletterhilfen sehen aus wie Katzenkrallen und gaben der Katzenkralle den Namen.

 Katzenkralle zur Stärkung des Immunsystem

Die Kapseln der Katzenkralle werden hergestellt im Laboratorium Dr. Marcio da Mota, Asuncion, Paraguay, mit Genehmigung des Ministerium für Gesundheit in Paraguay.

Verzehrempfehlung: vor den Malzeiten je 1 Kapsel.

90 Kapseln a 350 mg mikropulverisiert. Mindesthaltbarkeit bei trockener Lagerung 2 Jahre.

 

Nebenwirkungen
Es sind keinerlei Nebenwirkungen durch die Einnahme von reinen Katzenkrallen Produkten bekannt.


Alle Hinweise bei unserer Produktbeschreibung geben keine Heilversprechung, sie resultieren aus traditionellen Überlieferungen, eigenen Erfahrungen, der Meinungen unserer Kunden und wissenschaftlichen Untersuchungen (falls vorhanden) die wir hier lediglich wiedergeben.

 20,40€
Info über Versandkosten
 

Menge mal:
  Bewertungen




Werbung
Warenkorb leer
Einkaufen ohne Konto
Wenn Sie ohne Einrichtung eines Kontos einkaufen möchten, gehen Sie wie folgt vor:
Legen Sie den gewünschten Artikel in den Warenkorb, klicken Sie auf Kasse und wählen Sie Einkaufen ohne Konto.
Mindestbestellwert
Den Mindestbestellwert, haben wir auf 10,00€ festgelegt.
Er wird am Ende der Bestellung angezeigt.
Zur Handyversion

Artikel empfehlen
Empfehelen via E-Mail
Empfehlen über Facebook Empfehlen über Twitter